Schulraumerweiterung News

Gipsmodell des Siegerprojekts "Wöschbrättli"

Gipsmodell  [PDF, 367 KB]

Wahl des Siegerprojekts "Wöschbrättli"

Seit vergangenem September haben acht Teams, die aus einer Vielzahl an Bewerbungen ausgewählt wurden, ein Projekt für die Erweiterung der Schulanlage ausgearbeitet. Bis Mitte März wurden acht spannende Projekte bei der Gemeinde eingereicht.

Eine Jury, bestehend aus Vertretern der Gemeinde, der Schule und externer Fachpersonen, hat nun Ende März alle acht Projekte intensiv begutachtet und anhand der vorgängig festgelegten Kriterien beurteilt. Entscheidend waren die konzeptionelle Idee hinter den Projekten, die Architektur, die Gestaltung des Aussenraumes, die Funktionalität und die Wirtschaftlichkeit. Die Beurteilung der Projekte erfolgte anonym, d.h. die Jury wusste nicht, welches Team welches Projekt einreichte.

Gewonnen haben Soppelsa Architekten GmbH aus Zürich zusammen mit Sima Breer Landschaftsarchitekten GmbH aus Winterthur mit ihrem Projekt "Wöschbrättli". Das Projekt schlägt vor, die benötigte Erweiterung in zwei Neubauten zu gliedern. Die neue Turnhalle und der Neubau für die Werkräume schaffen zusammen mit den Bestandesbauten einen neuen Pausenhof. Die vorgeschlagene Dachform, die sich an den bestehenden Schulhausbauten orientiert, ist namensgebend für das Projekt. Das Projekt überzeugte die Jury durch die hohe Funktionalität, die sorgfältige architektonische Gestaltung und Eingliederung der Neubauten in den Bestand und das vielfältige Angebot an Spiel- und Rückzugsorten im Aussenraum.

Am Freitag, 29. Juni 2018 findet um 18.00 Uhr in der Turnhalle eine öffentliche Informationsveranstaltung statt, an der das Siegerteam sein Projekt vorstellt. Gleichzeitig werden alle acht Projekte ausgestellt. Die Ausstellung ist zudem auch am Samstag, 30. Juni 2018, 10.00 - 11.30 Uhr geöffnet.

 

<-- Mit Klick vergrössern!

 


Auswahl der Teams für den Wettbewerb

Um für die Erweiterung der Schulanlage ein geeignetes Planungsteam bestehend aus einem Architekturbüro und einen Landschaftsarchitekturbüro zu finden, hat die Gemeinde im August 2017 eine öffentliche Ausschreibung lanciert. Daraufhin sind erfreulicherweise viele, qualitativ hochstehende Bewerbungen und zahlreiche Nachwuchsbewerbungen eingegangen. Ein Preisgericht, bestehend aus Vertretern der Gemeinde, der Schule und externer Fachpersonen, hat aus den 63 eingereichten Bewerbungen aufgrund vorgängig definierter Kriterien die geeignetsten 8 Teams ausgewählt und zur Einladung empfohlen. Der Gemeinderat ist der Empfehlung des Preisgerichts gefolgt und hat folgende 8 Teams zur Teilnahme eingeladen:

  • ARGE BGA + FGBM Architekten, Zürich
    Schmid Landschaftsarchitekten, Zürich
  • agps architecture, Zürich
    Ganz Landschaftsarchitekten, Zürich
  • Graf Biscioni Architekten AG, Winterthur
    Hofmann & Müller Landschaftsarchitektur, Zürich
  • Stutz Bolt Partner Architekten AG, Winterthur
    Krebs und Herde Landschaftsarchitekten, Winterthur
  • Stoos Architekten AG, Brugg
    raderschallpartner ag landschaftsarchitekten bsla sia, Meilen
  • Ernst Niklaus Fausch Partner AG, Zürich
    Raymond Vogel Landschaften AG, Zürich
  • Morscher Architekten BSA SIA AG, Bern
    david+vonarx Landschaftsarchitektur, Solothurn
  • soppelsa architekten, Zürich (Nachwuchsteam)
    SIMA | BREER Landschaftsarchitektur, Winterthur

Die ausgewählten Teams haben nun bis Mitte März 2018 Zeit, ein Projekt für die Schulraumerweiterung auszuarbeiten. Das Preisgericht wird daraufhin die eingereichten Projekte beurteilen und das beste Projekt als Siegerprojekt auswählen. Alle Projekte werden nach Abschluss des Wettbewerbs öffentlich ausgestellt.

 

Ausschreibung Wettbewerb

Aufgrund steigender Schülerzahlen und neuer pädagogischer Konzepte hat die Schulpflege im Rahmen der letzten Revision der Schülerprognosen festgestellt, dass zukünftig zusätzlicher Schulraum benötigt wird. Da dieser nicht im bestehenden Schulhaus untergebracht werden kann, ist ein Erweiterungsbau geplant. Die Erweiterung umfasst eine Doppelturnhalle, zwei Schulzimmer, einen kindergerechten Aussenraum und einen kombinierten Hartplatz. Der Souverän hat anlässlich der Einwohnergemeindeversammlung vom 12. Mai 2017 dem Kreditantrag für die Projektplanung Schulraumerweiterung im Bruttobetrag von Fr. 300'000.00 zugestimmt.

Um ein qualitativ hochstehendes Projekt und ein geeignetes Planerteam zu finden, wird ein Architekturwettbewerb durchgeführt. Interessierte Teams, die sich aus den Fachbereichen Architektur und Landschaftsarchitektur zusammensetzen, können sich um eine Teilnahme am Wettbewerb bewerben.

Die Bewerbungsunterlagen müssen bis am Freitag, 15. September 2017, 15.00 Uhr beim wettbewerbsbegleitenden Büro eingetroffen sein: PLANAR AG für Raumentwicklung, z.H. Sarina Hablützel, Rigistrasse 9, 8006 Zürich.

Ausschreibungsunterlagen:

Wettbewerbsprogramm, 25.07.2017 (als pdf downloadbar)  [PDF, 2.00 MB]
Bewerbungsformular (als pdf downloadbar)  [PDF, 204 KB]


Ansicht Schulareal.jpg