Finanz- und Lastenausgleich 2019

Das Departement Volkswirtschaft und Inneres hat nun die detaillierten Berechnungen des Finanzausgleichs 2019 gemäss den Bestimmungen des Gesetzes über den Finanzausgleich zwischen den Gemeinden (Finanzausgleichsgesetz) berechnet. Die Finanzausgleichszahlungen 2019 werden auf der Grundlage der massgebenden Basiszahlen aus den Jahren 2015 bis 2017 errechnet. Wegen verzögerter Datenverfügbarkeit sind beim Soziallastenausgleich die Jahre 2014 bis 2016 massgebend. Die einzelnen Ausgleichsgefässe setzen sich aus dem Steuerkraftausgleich, dem Bildungslastenausgleich, dem Soziallastenausgleich und dem räumlich-strukturellem Lastenausgleich zusammen. Gestützt auf die Berechnungen erhält die Gemeinde Oberrüti einen Beitrag aus dem Finanzausgleich für das Jahr 2019 von Fr. 215‘000.00 (Vorjahr: Fr. 280‘000.00).

Eine Gemeinde erhält Übergangsbeiträge, wenn die Optimierung der Aufgabenteilung und die Neuordnung des Finanzausgleichs für diese Gemeinde gemäss errechneter Gesamtbilanz zu einer Mehrbelastung von mehr als zwei Steuerprozenten führt. Die Gemeinde Oberrüti weist eine Mehrbelastung von 9 Steuerfussprozenten auf. Für das Jahr 2019 wird deshalb ein Übergangsbeitrag von Fr. 141‘000.00 (Vorjahr: Fr. 188‘000.00) berechnet. Damit beläuft sich der gesamte Finanzausgleich für das Jahr 2019 für die Gemeinde Oberrüti auf Fr. 356‘000.00 (Vorjahr: Fr. 468‘000.00).


Meldung druckenText versendenFenster schliessen